Saison  2011/2012:

 

5.Spieltag Qualifikationsrunde zur D-Jugendleistungsklasse

SC Velbert - FSV Vohwinkel  5:0

 Am letzten Spieltag der Qualirunde hieß heute unser Gegner Vohwinkel. Durch die Ergebnisse des 4. Spieltags waren wir zwar schon sicher in der Leistungsklasse, aber die Jungs wollten auf eigenem Platz die Qualirunde mit einem guten Spiel und einem Sieg beenden. So kamen sie auch hochmotiviert aus der Kabine und ähnlich wie in Mettmann brachte die erste Offensivaktion das 1:0. Eine schön geschlagene Ecke konnte Urim per Kopf verwandeln. Danach entwickelte sich ein munteres Spiel. Wir standen hinten sicher und kombinierten nach vorne gut. So erspielten wir uns eine Menge klarer Torchancen, die wir aber leider nicht nutzen konnten. Zur Halbzeit stand es deshalb trotz überlegen geführten Spiels nur 1:0.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste. Joshi konnte einen zu kurz geschlagenen Abstoß abfangen und passte dann schön zu Robin, der mit einem wuchtigen Schuss dem Vohwinkler Torwart keine Chance ließ. Kurz darauf wurde Emre in den freien Raum geschickt und hatte dann keine Mühe mehr auf 3:0 zu erhöhen. In der 50. Minute war es dann Jonas, der nach einer tollen Kombination über vier Stationen frei vor dem gegnerischen Tor auftauchte und das 4:0 markierte. Den Abschluss machte dann wieder Urim, der in der 53. Minute aus der Drehung zum 5:0 Endstand traf.

 

Einen schönen Abschluss bildete der gemeinsame Jubel mit den fairen und sympathischen Vohwinklern, nachdem klar war das auch sie den Aufstieg geschafft hatten.

 

Für den SC waren heute am Ball: Philipp, Tom, Alen, Urim, Zaki, Sven, Romario, Joshi, Basti, Fabi, Robin, Emre und Jonas.

 Autor: Olaf

 

 

4.SpieltagQualifikationsrunde zur D-Jugendleistungsklasse

SC Velbert spielfrei

 

3.SpieltagQualifikationsrunde zur D-Jugendleistungsklasse

SC Velbert - SV Union Velbert 3:0

Im dritten Qualispiel hatten wir heute zum ersten Mal Heimrecht und die Jungs hatten sich nach der Niederlage am Mittwoch vorgenommen, diesen Vorteil zu ihren Gunsten zu nutzen. Es entwickelte sich schnell ein relativ einseitiges Spiel bei dem wir  gefühlte 70% oder mehr Ballbesitz hatten. Allerdings wollte das erste Tor nicht fallen und so nahm die Nervosität von Minute zu Minute zu. Mehrere klare Torchancen wurden so in der ersten Halbzeit vergeben. Auch nach dem Wechsel änderte sich nicht viel. Der SC stürmte und Union verteidigte mit Mann und Maus. In der 50. Minute kam dann die Erlösung. Nach einem Foul schaltete Joshi am schnellsten und schickte Robin steil. Der lief alleine aufs Tor zu, behielt die Nerven und schob unten ins Eck zum viel umjubelten 1:0 ein. Nun war der Widerstand von Union gebrochen, so dass Joshi (55.) und Basti (56. Minute) noch auf 3:0 erhöhen konnten. In der 58. Minuten hatte dann unser wenig beschäftigter Torwart Johannes auch mal die Möglichkeit sich auszuzeichnen. Er hielt einen Neunmeter der Unioner. Danach war das Spiel aus und wir sind auf einem sehr guten Weg in Richtung Leistungsklasse.

 

2. Spieltag Qualifikationsrunde zur D-Jugendleistungsklasse

SV Heckinghausen - SC Velbert 2:0

Heute waren wir zu Gast beim SV Heckinghausen. Nach dem guten Start in die Qualifikation wollten wir heute mit einem Sieg unsere gute Ausgangsposition halten. Wir trafen dabei auf einen Gegner, der eine sehr hohe Kampf- und Laufbereitschaft zeigte. Leider erwischte unsere Mannschaft aber einen ihrer schlechteren Tage. In der Offensive klappten die Kombinationen nicht und so kamen wir kaum zu Torchancen. Aber nicht nur in der Offensive, sondern auch im Defensivverhalten zeigten wir nicht die gewohnte Sicherheit. In einem ausgeglichenen Spiel macht das aber häufig den Unterschied. So boten wir durch zwei individuelle Fehler den Heckinghausenern zwei gute Chancen. Diese nahmen unsere Gastgeschenke gerne an und so verloren wir heute 2:0.

Macht aber nichts, denn uns bleiben noch zwei weitere Chancen gegen Union Velbert und den FSV Vohwinkel, um die Quali erfolgreich zu beenden.

 Für den SC heute am Ball: Johannes, Tom, Urim, Sven, Zaki, Alen, Romario, Emre, Joshi, Fabi, Robin, Basti und Jonas.

 Autor: Olaf

 

1.      Spieltag Qualifikationsrunde zur D-Jugendleistungsklasse

 Mettmann Sport - SC Velbert    0:7

  

Am heutigen Samstag stand das erste Spiel der Qualifikationsrunde zur D-Jugendleistungsklasse an. Das Los hatte uns ein Auswärtsspiel in Mettmann beschert. Das Spiel begann für unsere Jungs hervorragend, denn die beiden ersten Angriffe führten bereits zu 2 Toren durch Joschi und Robin. So führten wir nach 3 Minuten schon 2:0. Leider brachten diese beiden Tore nicht die zu erwartende Sicherheit ins Spiel, sondern sorgten sogar dafür, dass die Konzentration für ca. 10 Minuten weg war. Es folgten schlechte Abspiele und Einzelaktionen. Unser Trainer Marcel musste einige Male lautstarke Hilfestellungen geben, um die Jungs wieder auf den richtigen Weg zu bringen. Nach einer Viertelstunde wurde unser Spiel dann wieder besser. Die Konzentration war wieder da und es wurde teilweise schön kombiniert. Die Folge waren 2 weitere Tore durch Robin und Joschi, die uns beruhigt mit einem 4:0 Vorsprung in die Pause gehen ließen.  Nach der Halbzeit kamen die Jungs mit neuem Schwung auf das Feld. Sie hielten nun die Konzentration hoch, kombinierten schön und kamen dementsprechend auch zu vielen Chancen. So konnten wir durch Fabi (sehenswertes Kopfballtor unseres kleinsten Spielers), Zaki (nach schönem Doppelpass) und Tom (schöner Schuss aus der Distanz) auf den Endstand von 7:0 erhöhen.

 Bleibt noch zu sagen, dass Mettmann Sport ein sehr fairer Gegner war und der gute Schiri so keinerlei Probleme mit dem Spiel hatte.

 Das war ein gelungener Auftakt in die Qualirunde. Macht weiter so, dann klappt das mit der Quali. Nächster Gegner ist am kommenden Mittwoch in einem weiteren Auswärtsspiel der SV Heckinghausen.

 Für den SC waren heute am Ball: Phillip, Alen, Tom, Urim, Sven, Zaki, Romario, Joschi, Basti, Fabi, Jonas, Robin und Emre.

 Autor: Olaf

 

 

16. Spieltag

SC Velbert 2 : TVD Velbert 9 : 0 (3:0)

 

Heute hatten wir unser letztes Meisterschaftsspiel. Es galt den guten 2. Tabellenplatz zu verteidigen.

An dieser Stelle einen herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft von Wülfrath, die ungeschlagen Tabellen-

erster in unserer Gruppe geworden ist. Es macht aber ein wenig stolz, dass wir die einzige Mannschaft waren,

die gegen Wülfrath einen Punkt geholt hat ;-)

 Mein nächster Dank gilt unserem heutigen Gegner. TVD Velbert hatte heute nur 8 Jungs zusammen bekommen. Ich

kenne einige Mannschaften, die erst gar nicht zum Meisterschaftsspiel angetreten wären. So nicht die „grünen Jungs“.

Obwohl noch ohne Punktgewinn, kämpfte die Mannschaft von TVD aufopferungsvoll. Super-Leistung TVD!!

 Die Tore fielen wie folgt: 8. Min. 1:0 Basti, 20. Min. 2:0 Enrico Sc., 28. Minute Basti 3:0

 35., 36., 37. Minute Robin 4:0, 5:0, 6:0, 42. Minute Basti 7:0, 45. Minute Emre 8:0, 48. Minute Robin 9:0

 Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft und die Trainer/Betreuer Marcel, Dragen, Micki, Jürgen und Marc.     

Viel Erfolg auch für die Quali-Spiele zur Leistungsklasse!! Die nötige Kraft und den erforderlichen „Mannschaftsgeist“

holen wir uns auf der Abschlußfahrt. Ich freu mich drauf!!

 

Sportliche Grüße

 

Euer Karsten

 

15.Spieltag

SSVg Velbert D2 - SC Velbert D2    1:2 (1:2)
 
 
Heute stand das Lokalderby auf dem Spielplan. Entsprechend viele
Zuschauer beider Mannschaften wollten das Spiel sehen.
Bei regnerischem Wetter keine so angenehme Sache ;-). Die Mannschaft
von SSVg macht sofort Druck. Wir haben anfangs etwas Probleme damit.
Ein schöner Angriff der Blauen - ein Schuss von halblinks kann Johannes gerade
noch so abfausten. Der Ball kommt zum nächsten Angreifer, der recht mühelos
zum 1:0 einschießen kann. Nun wachen wir etwas auf und beginnen über den
Kampf ins Spiel zu kommen. Mitte der ersten Halbzeit geht Tom von links
zur Mitte. Dort kann er nur mit einem Foulspiel gestoppt werden. Ca. 15 m
vor dem Tor eine gute Freistoßgelegenheit. Joshi nimmt sich den Ball - und
verwandelt sehenswert und unhaltbar zum mittlerweile verdienten 1:1.
Kurze danach ein schöner Angriff über rechts - Robin nimmt sich den Ball
und sprintet Richtung Tor. Clever am herauskommenden Torwart vorbeigespielt
und zum 1:2 getroffen. In Folge haben wir noch einige gute Chancen über den
heute wirklich gut aufgelegten Robin, der ein ums andere Mal seinen Gegen-
spielern davoneilt. Kurz vor Ende der 1. Halbzeit haben wir nochmal eine Ecke.
Der Ball kommt zum freistehenden Robin, der aber aus kurzer Distanz nur den Pfosten
trifft. So geht es 1:2 in die Halbzeitpause.
 
Nach der Pause kommt die SSVg wieder druckvoll aus der Kabine. Sie erarbeiten sich
einige sehenswerte Chancen, die entweder knapp am Tor vorbei gehen, oder wo Pfosten
und Latte uns die Führung belassen. Wir haben Mühe, eigene nennenswerte Angriffe
zu starten. Doch unsere Jungs kämpfen aufopferungsvoll, allen voran Urim, der seine Abwehr
gut zusammenhält, und halten damit den Vorsprung.
Zum Schluss versucht SSVg noch mal alles und schickt sogar seinen Torwart in den Sturm.
Aber auch dies führt nicht - zugegebenermaßen mittlerweile gerechtfertigten - Ausgleich.
1:2 heißt das Endergebnis. Es war ein spannendes, von beiden Seiten kämpferisch geführtes
Spiel, was im Grunde keinen Sieger verdient hatte. Liebe SSVg - wenn man Euch spielen sieht,
ist der jetzige Tabellenplatz absolut nicht gerechtfertigt - auf weitere spannende Derbys ;-)
und bis zum nächsten Mal!!
 
Sportliche Grüße
 
Karsten
 

 

14. Spieltag

Breite Burschen Barmen : SC Velbert D2  3 : 4  (2:2)

 

Wenn es am Samstag nicht ohnehin schon sehr warm gewesen wäre – bei diesem

tollem Fußballspiel wäre jedem warm geworden! Ein schönes, abwechslungsreiches

Spiel beider Mannschaften. Nur der Schiedsrichter wäre heute besser ins Freibad

gegangen, darüber waren sich sowohl der Barmer, als auch der Velberter Anhang einig.

Unerklärliche Entscheidungen auf beiden Seiten. Na ja, auch eine Form der Ausgeglichen-

heit ;-)

Barmen stürmt sofort los. Bevor unsere Mannschaft formiert ist, klingelt es auch schon in

unserem Tor. 1. Minute 1:0 für Barmen. Es dauert eine Weile, bis wir mit den Platzverhältnissen

und dem Gegner klarkommen. Ein weiter Pass von Basti auf Joshi – der lupft über den herauseilenden

Torwart zum 1:1. Kurze Zeit später wird Joshi im Strafraum unsanft zu Boden geschickt. 9 m für uns.

Romario trifft den Ball nicht richtig – gehalten. Kopf hoch – weiter. Wieder ein langer Ball auf Joshi, der

wieder über den Torwart lupft. Doch diesmal geht der Ball knapp drüber. Schade, 2 schöne Chancen.

Im Gegenzug kommt Barmen über rechts. Der Stürmer spielt auf den frei stehenden Nebenspieler, der

unhaltbar für Enrico zum 2:1 trifft. Wenige Minuten später bekommt Joshi in Höhe der Mittellinie

auf der rechten Seite den Ball. Er sprintet an 2 Gegenspielern vorbei und schießt schön in die linke

Ecke zum 2:2. So geht es in die Pause.

Nach dem Wechsel haben wir mehrere Ecken, die nichts einbringen. Die dritte kommt von Joshi direkt

auf den langen Pfosten zu Urim, der herrlich zum 3:2 einköpft. Doch Barmen gibt sich nicht geschlagen.

Die „Breiten Burschen“ dürfen sich in Höhe des Strafraums den Ball zuspielen – erneuter Weitschuß –

3:3 Ausgleich. Was für ein Spiel! Bis kurz vor Schluss keine nennenswerten Aktionen. 3 Minuten vor Schluss

bekommen wir einen Freistoß von halb links. Sven schlägt den Ball hoch vors gegnerische Tor. Ein Barmer

Abwehrspieler köpft den Ball Richtung eigenes Tor und für den Torwart unhaltbar zum 3:4. Der Schiedsrichter

lässt zwar noch gefühlte 20 Minuten nachspielen – doch die Mannschaft erkämpft den 3:4 Auswärtssieg.

Allerdings muss man fairerweise sagen, dass auch Barmen heute hätte gewinnen können. Ein ausgeglichenes Spiel, dass

abwechslungsreich und spannend war. Ein großes Lob an unseren heutigen Ersatztorwart Enrico, der an den Gegen-

treffern schuldlos war und eine Super-Partie mit einigen guten Paraden und gutem Stellungsspiel gemacht hat!! Klasse

Enrico!!

 

Autor: Karsten

 

 

 

13 Spieltag:

SC Velbert D2 : CSI Milano   5 : 0

 

Was für eine tolle Antwort der Mannschaft auf die eher durchwachsenen beiden letzten Spiele!!

Heute war alles zu sehen, was ein Trainer sich so wünscht: Einsatzbereitschaft, Zweikampfstärke und

ein gut angelegtes Zusammenspiel.

Zum Spiel: Der Gegner hieß heute CSI Milano, gegen den wir im Hinspiel noch mit 2:4 das Nachsehen hatten.

Aber heute sind wir von der ersten Minute an hellwach und drücken Milano direkt in die eigene Hälfte. Basti

hat in der 3. Minute die erste Schusschance. Eine Minute später spielt Joshi den Basti herrlich an, der im Nachschuss

das verdiente 1:0 macht. In der 7. Minute wiederum schöner Pass von Joshi auf Robin, der rechts durchgeht und mit

dem Außenrist knapp vorbeizieht. In der 8. Minute schießt Joshi knapp am Tor vorbei. Eine Minute später wird eine

herrlich Kombination des Mittelfeldes wegen Abseits abgepfiffen. In der 11. Minute geht Joshi an 3 Gegenspielern vorbei

und der anschließende Schuss wird prima vom Milano-Keeper gehalten. Es dauert bis zur 20. Minute, bis wir die nächste

Gelegenheit bekommen – aber die sitzt wieder! Robin geht unnachahmlich auf der linken Seite durch – bedient mustergültig

Basti, der schön zum 2:0 einnetzt. Eine Minute später wird Joshi klar im „16er“ umgetreten, was folgerichtig einen Straf-

stoß zur Folge hatte – auch wenn das einige Anhänger von Milano nicht glauben wollten. Romario schießt sicher zum 3:0

ein. In der 24 Minute hat Joshi manchmal eine Gelegenheit, die aber nichts einbringt. In der 27. Minute die erste, gute

Chance für Milano, die aber klasse von Jo vereitelt wird! So geht’s mit 3:0 in die Pause.

 

In der 2. Hälfte versucht Milano etwas mehr Druck zu machen. Aber die gut organisierte Abwehr und das laufstarke Mittel-

feld zerstören frühzeitig die Angriffsbemühungen. In der 33. Minute schießt Basti knapp übers Tor. In der 35. Minute haben

wir einen schönen Konter über Emre. In der 42. Minute hat dann CSI wieder eine gute Gelegenheit: Freistoß aus ca. 18 Metern.

Der Ball kommt gut Richtung Torwinkel – aber Jo ist heute super aufgelegt und fischt den Ball weg. In der 44. Minute schießt

Joshi aus der Entfernung – der Ball geht knapp vorbei. In der 50. Minute versucht Joshi es erneut – der Keeper kann den Ball

nicht festhalten – Basti ist zur Stelle und versenkt zum 4:0! 2 Minuten später der nächste Angriff. Joshi kommt diesmal über

die linke Seite – flankt in die Mitte auf Emre, der sicher zum 5:0 einschiebt. In der 54. schießt wieder Joshi – etwas vorbei.

 

Klar ist es leicht, nach einem 5:0 gute Worte zu finden! Aber das würde der Mannschaftsleistung heute nicht alleine gerecht werden.

Alle Mannschaftsteile haben heute vorbildlich gekämpft. Der Ball wurde nicht planlos weg geschlagen, sondern, wenn die Möglichkeit

bestand, schön weitergespielt. Man hat schöne Kombinationen in Abwehr- Mittelfeld und Angriff gesehen. Die Laufleistung war bei den

warmen Temperaturen bemerkenswert. Die Angreifer haben frühzeitig den Gegner attackiert. Auch wenn man oben nicht alle Namen wieder findet –

Romario, Sven, Tom, Fabi, Alen, Zäki und natürlich unser Abwehrbollwerk Urim ;-) haben alle phantastisch gekämpft und gespielt und somit zur

tollen Mannschaftsleistung beigetragen. Wenn ihr in den verbleibenden Spielen nur annähernd so weiterspielt, muss man keine Sorgen haben.

Klasse Jungs, weiter so!! ….. und an dieser Stelle auch mal ein Lob an die Trainer, die den Jungs das ja beigebracht haben ;-)

 

Sportliche Grüße

 

Karsten

 

12.Spieltag:

Germania Wuppertal : SC Velbert D2   1:1

 

Unglückliches Unentschieden in Wuppertal

Heute waren wir zu Gast bei Germania Wuppertal. Die Anfangsphase fängt gut für uns an

und wir finden etwas besser ins Spiel. Bereits in der 2. Minute trifft Basti zum 0:1.

In der 6. und 7. Minute sorgt Joshi mit Weitschüssen für Gefahr vorm gegnerischen Tor.

Germania kommt erst in der 12. Minute durch einen Freistoß zu einer Gelegenheit, die aber

übers Tor geht. In der 26. Minute hat dann noch mal Germania eine „Chance“ durch einen

Weitschuss. Wir gehen mit der knappen Führung in die Halbzeit.

 

Wir tun uns etwas schwer, den Ball flüssig und gezielt laufen zu lassen. Hieran ist sicherlich

auch das klein gesteckte Feld schuld, dass die Räume sehr eng macht. Wenn dann die Außen auch noch

in die Mitte drängen, wird der vorhandene Raum noch enger. In der 32. Minute spielt Basti

Robin schön auf der rechten Seite an, dessen Schuss gut gehalten wird. Eine Minute später bekommt

Basti eine Schusschance, die nichts einbringt. In der 35. Minute hat Robin aus spitzem Winkel

eine Schussgelegenheit. In der 36. Minute bekommt dann Germania plötzlich nach einer Ecke eine

Tormöglichkeit, weil Jo den Ball unterläuft. Der Germania-Angreifer köpft den Ball aber

über das Tor. Wir machen einfach nicht das wichtige 2. Tor. In der 52. Minute haben wir eine

Ecke von links und Urim köpft links am Tor vorbei. Wie so oft im Fußball rächt sich dann leider

das fehlende 2. Tor: die ansonsten eher angriffsschwachen Wuppertaler schlagen einen Ball hoch

in unsere Hälfte und wie im Spiel gegen Grün-Weiß kann die Abwehr nicht entscheidend eingreifen –

der Torwart entschließt sich zu spät raus zu laufen und es steht leistungsungerecht 1:1 in der

58. Minute. Unsere Jungs versuchen noch mal alles nach vorne zu werfen, aber bekommen keine richtige

Torgelegenheit. So sehr ich letzte Woche den Schiedsrichter loben konnte, so muss man heute sagen, dass der

Schiedsrichter mit zunehmendem Spiel leider nur noch unsere Fouls (sicherlich zu Recht) geahndet hat. Die

Aktionen des Gegners wurden laufen gelassen. Dies war aber nicht der Grund des Punkteverlustes, sondern

das fehlende, druckvolle, gezielte Spiel nach vorne. Der Punktverlust fühlte sich zwar ein wenig wie eine

Niederlage an, weil er wieder mal in der Schlussphase entstand – aber im nächsten Spiel haben wir dann

wieder das Glück auf unserer Seite ;-) Wetten!!!

 

Sportliche Grüße

Karsten

 

11 Spieltag

SC Velbert D2 – Grün Weiß Wuppertal 2 : 3

 

Nach langer Winterpause und etliche Testspielen, ging es heute endlich wieder in die Rückrunde der Ligaspiele.

Leider war unsere Mannschaft heute personell geschwächt, weil wir Spieler zur D1 abgegeben mussten und

Joshi verletzt ausfiel. Auch Urim ging schon angeschlagen in die Partie. Aber das soll nicht als Ausrede gelten.

Die Partie begann abwechslungsreich und die Spielanteile waren ausgeglichen. Leider fehlte unserem Spiel die

Konzentration und Genauigkeit, so dass das Spiel in die Spitze eher dem Zufall überlassen werden musste.

Es dauerte auch recht lange bis sich erste nennenswerte Torchancen ergaben. Unsere Beste nach einer Ecke,

die etwas glücklich von Basti zum 1:0 führte. Lange freuen durften wir uns aber nicht. Ein hoher Ball von

Grün Weiß Richtung unseres Tores – Johannes weiß nicht so recht, ob er raus soll – der Gegner kommt an den Ball

und lupft über Jo zum 1:1 ein. So ging es dann auch zur Pause.

Leider wird unser Passspiel auch nach der Pause nicht genauer – und wir lassen in der Abwehr die Bälle wieder viel zu

oft springen, anstelle frühzeitig dem Ball entgegen zu gehen. So kommen die engagierten Jungs von Grün Weiß zu einem

Angriff. Der Ball scheint sicher bei unserer Abwehr zu sein – doch leider schlagen beide Abwehrspieler über oder neben

den Ball – lachender Dritte ist der Angreifer von Grün Weiß und schiebt zum mittlerweile verdienten 1:2 ein.

Unsere Jungs zeigen Moral und lassen die Köpfe nicht hängen. Der eingewechselte Robin macht Dampf über die linke Seite.

Er ist es dann auch, der seinen Gegenspieler schön ausspielt und zum freistehenden Fabi flankt – unser „Kopfballungeheuer“

Fabi nickt zum umjubelten 2:2 ein! So hätte es leistungsgerecht bleiben sollen – wenn da nicht die letzte Ecke für Grün Weiß

gewesen wäre! Ecke von rechts – der Angreifer nimmt den Ball ungestört volley, der dann ungehindert an einem weiteren Abwehrspieler

und unserem Torwart zum 2:3 reintrudelt. Sehr, sehr unglücklich Jungs. Aber wenn man so wie heute in die Zweikämpfe geht,

muss man sich nicht wundern, wenn ein Spiel so ausgeht. Dann versteht man als Zuschauer aber auch nicht, wenn

man (der Trainer;-) den besten Abwehrspieler Alen (neben Urim, der leider verletzt in der 1. Halbzeit raus

musste) dann Mitte der 2. Halbzeit rausnimmt???!!!! Dafür aber ein großes Lob und Dankeschön an Demon (richtig

geschrieben?), der mit tollem Einsatz gekämpft hatte. Auch der gegnerische Trainer überzeugte mit fairem Verhalten

an der Außenlinie. Super, ist leider nicht immer so ;-)  Lob hat heute auch der Schiedsrichter verdient, der meiner Meinung

nach alles gesehen und richtig geahndet hat. Gute Leistung!!

 

Sportliche Grüße

 

Karsten

 

10. Spieltag

1. FC Wülfrath 2 - SC Velbert 2         2:2 (2:1)

Am heutigen Spieltag stand das Spitzenspiel Wülfrath (1.) gegen SC Velbert (2.) in der D-Jugendkreisklasse 1 an und wer zum Erbacher Berg nach Wülfrath gekommen war, der konnte sehen warum diese beiden Mannschaften in der Tabelle ganz oben stehen. Es war ein sehr intensives und emotionsgeladenes Spiel, das sowohl spielerisch als auch kämpferisch von beiden Seiten auf hohem Niveau geführt wurde. Unser Trainer Marcel hatte sich für dieses Spiel eine besondere Taktik einfallen lassen und beorderte unseren "Sprinter" Robin in die Sturmspitze, der dort mit langen Bällen gesucht werden sollte. Eine taktische Maßnahme, die sich im Laufe der Begegnung noch auszahlen sollte. Doch zu Beginn hatten eindeutig die Wülfrather mehr vom Spiel. Mit gefälligen Kombinationen setzen sie unsere Mannschaft direkt unter Druck. So kommen sie in der 3. Minute zur ersten Ecke und in der 4.Minute zum ersten gefährlichen Torschuss. Unsere gut organisierte Defensive und Philipp im Tor sind aber aufmerksam. In der 5. Minute kann Robin dann zum ersten Mal seine Schnelligkeit ausspielen und läuft nach einem Steilpass von Joshi der gesamten Wülfrather Abwehr davon. Der gute Wülfrather Schlussmann ist aber auf dem Posten. Im direkten Gegenzug dann fast das 1:0 für Wülfrath, aber Tom rettet mit vollem Einsatz für den schon geschlagenen Philipp auf der Torlinie. Klasse Aktion!! In der 9. Minuten dann ein sehenswerter Angriff unserer Jungs. Einen schönen langen Pass nimmt wiederum Robin auf und enteilt erneut der Wülfrather Abwehr, die ihn im Strafraum dann mit einem rüden Foul (Notbremse) von den Beinen holt. Der Schiedsrichter entscheidet zum Glück für die Wülfrather nur auf Elfmeter und lässt die berechtigte rote Karte in der Tasche. Den fälligen Strafstoss verwandelt unser Mannschaftskapitän Romario ganz nervenstark und sicher zum 1:0. Super, wir führen in Wülfrath!! Nach dem Tor gestalten wir das Spiel ausgeglichener. Leider wird das Spiel nun aber auch zunehmend härter. Hierzu trägt leider auch der schwache Schiedsrichter bei, indem er viele kleine Fouls nicht ahndet und so nicht verhindert, dass die ohnehin schon vorhandenen Emotionen sich weiter steigern. Zum Glück verteilen sich seine Fehlentscheidungen in etwa gleich auf beide Mannschaften. In der 13. Minute schickt Sven dann Robin wieder mit einem schönen langen Ball auf die Reise. Der gegnerische Torwart klärt die Situation mit einer Klasseparade, allerdings muss er dafür weit außerhalb seines Strafraums die Hände einsetzen. Der Schiedsrichter übersieht dieses leider und wir bekommen weder einen Freistoss noch der Torwart für die regelwidrige Verhinderung einer klaren Torchance als letzter Mann die berechtigte rote Karte. In der 15. Minute wird Joshi bei einem Angriffsversuch unserseits von seinem Wülfrather Gegenspieler am Mittelkreis klar gefoult. Der Schiedsrichter übersieht auch diese unfaire Aktion. Die Wülfrather spielen in der Folge einen sehr schönen Steilpass in die Spitze und unsere Abwehr kann den Wülfrather Mittelstürmer nur mit einem Foul bremsen. Den berechtigten Strafstoss verwandeln die Wülfrather ebenfalls sicher und es steht 1:1. Schade, denn hätte der Schiedsrichter das Foul an Joshi nicht übersehen, wäre dieser Strafstoss nie entstanden. Nun sind unsere Jungs etwas geschockt und für einen kurzen Moment nicht mehr so aufmerksam. Eine Spitzenmannschaft wie Wülfrath nutzt eine solche Schwäche aber leider konsequent aus. In der 21. Minute bringen sie einen Freistoss schön vor unser Tor. Einmal kann die Abwehr noch klären, aber beim zweiten Versuch der Wülfrather steht der Mittelstürmer frei vor Philipp und verwandelt per Kopf zum 2:1. Man kann nun die Enttäuschung unserer Jungs deutlich spüren, aber Marcel und Jürgen versuchen von der Linie aus alles um sie wieder aufzurichten und zu verhindern, dass Wülfrath noch vor der Pause mit dem 3:1 eine Vorentscheidung gelingt. Zum Glück klappt das auch. Wir haben sogar durch Joshi nach schöner Kombination über Fabi und Sven in der 29. Minute noch eine Chance auf den Ausgleich, die der starke Wülfrather Torwart aber vereitelt. Ebenfalls in der 29. Minute noch eine unschöne Szene. Tom wird übel gefoult und muss ausgewechselt werden. Leider kann er auch in der 2.Halbzeit nicht mehr spielen.

Nach der Halbzeitansprache von Marcel haben unsere Spieler den Schock des Rückstandes überwunden und sind wieder im Spiel. Die spielerische Linie geht beiden Mannschaften in der 2. Hälfte allerdings etwas verloren. Die kleinen Nickeligkeiten und Foulspiele nehmen dafür auf beiden Seiten noch zu und so entstehen Chancen überwiegend aus Freistosssituationen. In der 34. Minute bringt Sven einen Freistoss vor das Tor, der von den Wülfrathern etwas zu kurz geklärt wird. So bekommt Fabi die Gelegenheit zu einem Distanzschuss, der aber leider knapp über die Latte streicht. In der 35. Minute zwingt Romario den Torwart der Wülfrather mit einem schönen Freistoss zu einer tollen Parade. 3 Minuten später kann Johannes, der in der zweiten Hälfte für Philipp das Tor hütet, einen gefährlichen Freistoss der Wülfrather entschärfen. In der 40. Minuten zeichnet sich Johannes erneut aus, als er mit einer tollen Fußabwehr gegen einen Wülfrather klärt. So geht das Spiel hin und her und uns läuft langsam aber sicher die Zeit davon. In der 50. Minute kommt dann der Ball nach schöner Kombination von Joshi und Robin auf der rechten Seite vor das Wülfrather Tor. Die Wülfrather Abwehr verliert für einen kurzen Moment den Überblick. Basti nutzt diese Unachtsamkeit mit einem schönen Schuss eiskalt aus und erzielt das viel umjubelte und inzwischen auch verdiente 2:2. Unsere Jungs merken, dass hier heute eventuell mehr als ein Punkt möglich ist und greifen mit dem Schwung des Ausgleichs nun beherzt weiter an. Erneut ist es in der 53. Minute ein langer Ball auf Robin, der die Wülfrather in große Schwierigkeiten bringt. Wie in der ersten Halbzeit kann ein Abwehrspieler den enteilten Robin nur durch einen rüden Tritt von hinten in die Beine aufhalten. Eine klare Notbremse, leider außerhalb des Strafraums. Dieses Mal sieht das auch der Schiedsrichter so und zeigt dem Wülfrather Spieler die, für diese unfaire Attacke, absolut verdiente rote Karte. Der anschließende Freistoss bringt leider nichts ein. Die Wülfrather ergreifen nun trotz Unterzahl wieder mehr die Initiative und setzen unsere Mannschaft auch gehörig unter Druck. Eine tolle Defensivleistung aller Spieler, der Pfosten und der gute Johannes verhindern mit vereinten Kräften allerdings die erneute Wülfrather Führung. Nach fast 5 Minuten Nachspielzeit (etwas übertrieben) beendet der Schiedsrichter dann das Spiel. Großes Lob für eine tolle und geschlossene Leistung an Mannschaft, Trainer und Betreuer. Ihr habt euch heute das Unentschieden absolut verdient und könnt nun mit dem Selbstbewusstsein in die Winterpause gehen, als bisher einzige Mannschaft der besten Mannschaft der Liga einen Punkt abgenommen zu haben.

Autor: Olaf

Für den SC Velbert in Wülfrath am Ball: Johannes, Philipp, Urim, Sven, Tom, Romario, Joshi, Fabi, Robin, Basti, Emre und Zaki.
 

9. Spieltag

TVD Velbert : SC Velbert  0:8  (0:5)
 
Hallo liebe SC Velbert Besucher. Heute stand unsere letzte Hinrundenpartie auf dem Programm. Da einige unserer Spieler am Samstag verhindert gewesen wären, wurde die Partie auf Donnerstag vorverlegt. Hierfür noch mal herzlichen Dank an den TVD. Unser 2. Derby innerhalb einer Woche wurde eine klare Angelegenheit. Sven hatte seine Abwehr (Urim fehlte leider verletzungsbedingt) gut im Griff, wurde aber auch zugegebener Maßen selten gefordert. So erspielte sich unsere Mannschaft Chance über Chance. In der 3. Minute schoß Tom eine schöne Ecke, die Robin wunderbar mit dem Kopf versenkte: 0:1. 2 Minuten später bekam Romario eine Schußchance. In der 7. Minute konnte Robin zum 0:2 treffen. In der 9. hat Sven aus gut 25m einen Freistoß auf's Tor geschossen. Gehalten. In der 15. Minute dann der Hattrick von Robin zum 0:3!. Gut drauf der Junge ;-). In der 21. Minute war dann Basti dran, der zum 0:4 traf. Schön die Abwehr ausgespielt, Basti! Seine nächste Chance in der 25. kann die TVD-Abwehr gerade noch so  zur Ecke abfälschen. Schade. Aber in der 27. Minute trifft Basti dann doch noch zum 0:5 Pausenstand.
 
In der 2. Halbzeit lassen wir es etwas ruhiger angehen und TVD kommt zu mehr Spielanteilen, ohne aber richtig gefährlich zu werden. Dafür sorgt auch Alen, der heute eine wirklich gute Abwehrleistung zeigt. In der 35. Minute kann Tom nach Ecke zum 0:6 einschießen. In der 39. Minute erzielt Enrico Si. eine sehenswerten Treffer zum 0:7. In der 45. Minute holt Joshi aus gut 20 m einen "Hammer" raus, der aber vom TVD-Keeper noch gerade so über die Latte gefaustet werden kann. Schade Joshi, schöner Schuss!. Nun ist Enrico auf den Geschmack des Toreschießens gekommen und krönt seine gute Leistung mit seinem 2. Treffer zum 0:8. Auch Marcel der Trainer sprach nach dem Spiel von einer ordentlichen Leistung der Mannschaft. Alle haben toll gekämpft, teilweise auch wieder schön den Ball laufen lassen.
 
Ihr habt die Hinrunde als 2. abgeschlossen. Ein wirklich gutes Ergebnis, wenn man bedenkt, dass der 1. Platz im Grunde sowieso an die tolle Mannschaft von Wülfrath vergeben war. Aber, aber...... unser nächstes Spiel ist ja gegen Wülfrath. Das Hinspiel war auch schon spannend  - und wer weiß.. vielleicht können wir ja Wülfrath doch ein bisschen ärgern??? ;-) Klasse Leistung Jungs!! Jetzt freuen wir uns auf eine schöne Weihnachtsfeier!!!!!!!
 
Autor: Karsten
 
Für den SC am Ball:  Philipp, Sven, Alen, Tom, Romario, Joshi, Robin, Emre, Fabi, Basti, Enrico Si.

 

8.Spieltag:

SC Velbert  – SSVg Velbert    2:1 (0:0)

 Am Samstag stand das Derby gegen die SSVg auf dem Plan. Ein Spiel, das keiner gerne verliert. Beide Mannschaften haben bisher sehr wechselhaft in der Saison gespielt, so dass der Ausgang offen war. So begann auch die Partie. Wenig geordnetes Spiel, oft war der Ball nach dem 2. oder 3. Abspiel wieder beim Gegner. Es dauerte bis zur 5. Minute, wo wir unsere 1. Chance bekamen. Joshi spielt auf Fabi, dessen Schuss vom gut aufgelegten SSVg-Keeper gehalten werden konnte. In der 11, Minute haben wir einen Freistoß. Joshi probiert es – drüber. In der 16. Minute schießt Basti aufs Tor – die Abwehr grätscht gerade noch dazwischen zur Ecke. Auch die SSVg bekommt Ihre Gelegenheit in der 18. Minute – Johannes kann den Schuss gut parieren. Viele Chancen lassen wir heute nicht zu – die Abwehr ist aufmerksam und gut um Urim herum organisiert. In der 20. Minute geht Robin über links durch – doch sein Schuss wird gehalten. In der 25. Minute hat Joshi noch mal eine Gelegenheit, die aber auch nichts einbringt. Die beste Gelegenheit haben wir dann in der 27. Minute – Basti steht frei vor’m Torwart – sein Lupfer ist leider zu schwach geschossen, so dass der gute SSVg-Torwart den Ball halten kann. In der letzten Spielminute haben wir nach einer Ecke noch eine Gelegenheit durch Sven. Leider drüber. So geht’s mit einem 0:0  zur Pause.

Die Pausenansprache von Marcel muss was bewirkt haben. Der eingewechselte Enrico Sc. legt wunderbar zu Joshi auf, der noch ein paar Meter Richtung Tor läuft und zum umjubelten 1:0 einnetzt. Schön gespielt Enrico! In der 36. Minute hat Robin seinen Auftritt. In der eigenen Hälfte holt sich Robin den Ball, schaltet den Turbo zu und geht ab Richtung Tor. 2 Abwehrspieler kommen nicht mehr ran und Robin schießt sicher zum 2:0 ein. Klasse gemacht Robin!! Leider wird das Spiel dadurch nicht besser. Die Mannschaften neutralisieren sich gegenseitig, so dass Torchancen Mangelware werden. So dauert es bis zur 45. Minute, bis Joshi über links durchzugehen versucht. Da er sich den Ball zu weit vorlegt, ist die Chance vorbei. In der 52. Minute geht der 11er der SSVg durchs Mittelfeld durch. Dieses Mal ist unsere gute Abwehr nicht aufmerksam und der Angreifer kann recht ungehindert zum 1:2 treffen. Doch unsere Jungs kämpfen die letzten Minuten + 3 Extraminuten (wofür eigentlich?) vorbildlich und lassen nichts mehr anbrennen. Die gute Abwehrleistung war heute die Grundlage für unseren Sieg. Klasse Jungs weiter so!

 Für den SC am Ball: Johannes, Philipp,  Urim, Sven, Tom, Zäki, Joshi, Robin, Romario, Enrico Si., Emre, Basti, Enrico Sc., Fabi

Autor: Karsten

 

7 Spieltag :SC Velbert II Spielfrei

 

6.Spieltag

SC Velbert - Breite Burschen Barmen    2:1    (1:0)

Samstag ging es gegen den Tabellenzweiten aus Barmen. Breit waren die Jungs wirklich nicht - aber dafür viele recht lang ;-). Herrlichstes Fußballwetter auf der "Von-Böttinger-Sportanlage". Gute Voraussetzungen für ein schönes Spiel. Vorweg: Es war zwar nicht sehr schön, aber auf jeden Fall spannend und abwechslungsreich! In der 2. Minute haben wir durch Basti unsere 1. Chance. 2 Minuten später bekommen wir die erste Ecke. Schön von Tom lang auf Emre - der fackelt nicht lange und zieht den Ball schön in die rechte Ecke des Tores - 1:0 für uns. Leider führt das frühe Tor nicht zu mehr Sicherheit. Viele Aktionen werden mehr dem Zufall überlassen, als das man von kontrolliertem Spielaufbau sprechen könnte. In der 7. Minute haben wir unsere 2. Ecke - wieder gut von Tom getreten - Joshis Kopfball geht knapp vorbei. In der 8. Minute hat dann Barmen seine erste gefährliche Torszene - Schuss aus 15 m, der aber knapp links vorbei geht. In der 12. Minute führt ein Querschläger von uns zur nächsten Barmer Chance, die aber auch nichts einbringt. Dann geht Joshi ab Mittellinie über rechts durch - schießt  - der Torwart kann gerade noch so abfälschen - Pfosten! Schade. In der 14. ein Weitschuss von Sven, an dem Basti fast noch herankommt - knapp links vorbei. In der 15. Minute bekommt Emre auf rechts den Ball - schießt das Tor - aber abgepfiffen - ein Barmer Spieler lag verletzt im Mittelfeld. Abseits war es wohl auch. 20. Minute: 3. Ecke für uns. Basti kommt an den Ball - der Schuss geht direkt auf den Barmer Torwart. Dann eine Riesenchance in der 23. Minute. Fehlpass Barmen- Basti hat gut aufgepasst und läuft alleine auf den Torwart zu - er schießt den Torwart an - gehalten. Vielleicht wäre hier ein Dribbling Erfolg versprechender gewesen - das 2:0 will einfach nicht fallen. 2 Minuten später die nächste gute Chance - Robin geht herrlich über links durch und spielt auf Basti, dessen Schuss die Latte trifft. In der letzten Minute die wohl größte Chance in der 1. Halbzeit. Joshi schießt - der Torwart lässt abprallen - Robin vor dem (fast) leeren Tor - trifft den Ball nicht richtig - knapp links vorbei. So geht es mit dem knappen Vorsprung in die Pause.

Die 2. Hälfte beginnt ruhiger - zumindest was unsere Chancen angeht. Dafür hat Barmen eine gute Gelegenheit zum Ausgleich in der 37. Minute. In der 38. Minute die nächste 100%-ige für uns. Ein hoher Querschläger überspringt die Barmer Abwehr - der Torwart unterläuft den hohen Ball - Zäcki frei vorm Tor - Ball nicht richtig getroffen - drüber geköpft. Nicht schlimm Zäcki - die nächste Chance kommt bestimmt ;-)! 40. Minute - Joshi setzt sich über rechts gegen 2 Mann durch - schöner Schuss- aber auch vorbei. In der 45. Minute die nächste Ecke - Joshis Schuss geht gegen den Pfosten - das 2. Mal ;-) 49. Minute - Tom erkämpft schön den Ball im Mittelfeld - hoher Ball zu Basti, der sehr schön zum umjubelten 2:0 einschießt. ENDLICH!! Im Gegenzug hat dann auch wieder Barmen eine Torraumszene - aber auch weit vorbei. Dann die 51. Minute - unsere Abwehr bekommt den Ball nicht weg - Schuss aufs Tor - der Ball kann nicht geklärt werden - Barmen verkürzt

aus kurzer Distanz auf 2:1. Danach passiert nicht mehr viel. Unsere Jungs kämpfen bravourös und lassen keine Chance der Gäste mehr zu. Ehrlich gesagt, wäre ein Unentschieden heute auch nicht gerecht gewesen. Dafür waren unsere Jungs doch über weite Phasen des Spiels überlegen - ohne allerdings spielerisch zu überzeugen. Aber es wurde toll gekämpft. Lieber gut gekämpft und 2:1 gewonnen, als super gespielt und 1:2 verloren ;-). Und beim nächsten Training über wir Einwürfe und Abseitsstellungen . Torabschluss vielleicht auch ;-).     
 
Für den SC am Ball: Philipp, Tom, Sven, Urim, Alen, Romario, Joshi, Robin, Fabi, Zäki, Basti, Emre
 

Autor: Karsten

 

5. Spieltag

CSI Milano Wuppertal - SC Velbert II     4:2  ( 3:0)

Samstag Nachmittag ging es nach Wuppertal zum CSI Milano. Wieder mal erschien der Schiedsrichter nicht, so dass ein anwesender Schiedsrichter von Milano diese Aufgabe übernahm. Vorweg: Bis auf wenige Ausnahmen tadellos. Milano kam vom Anpfiff an besser ins Spiel. Wir hatten so unsere Mühe mit dem eher ungewohnten Untergrund. So kam es zur 6. Minute – Pass auf den Stürmer von Milano, der aus zugegebenermaßen stark abseitsverdächtiger Position das 1:0 erzielte. Milano machte weiter das Spiel und kam kurze Zeit später zu einem Freistoß von der rechten Seite. Flanke in unseren Strafraum – der gegnerische Angreifer kommt frei zum Abschluss – 2:0 für Milano. Es dauerte bis zur 11. Minute, bis wir unsere 1. Chance bekommen – und die war hochkarätig. Joshi frei vor dem Torwart, der den Flachschuss aber gut zur Ecke abwehrt. Eine Minute später bekommt Milano wieder durch einen Freistoß eine gute Gelegenheit, die Zäki aber wegköpfen kann. 14. Minute fliegt ein Querschläger hoch in den Milano Strafraum, der von Joshi aber nur ungefährlich mit dem Hinterkopf erreicht wird. Dann hat Robin eine gute Gelegenheit in der 19. Minute, die aber links knapp vorbei geht. Wir versuchen es weiter und bekommen in der 25. Minute einen Freistoß. Romarios Schuss bringt leider nichts ein. Im Gegenzug fällt dann aber direkt das 3:0. In der 29. Minute hat Enrico noch eine gute Gelegenheit – doch freistehend schießt er übers Tor. Mit diesem Ergebnis geht es in die Pause.
 
Anfangs der 2. Halbzeit wird dann endlich besser zusammen gespielt. Der Ball wird schnell abgespielt und nicht dauernd hoch genommen – und siehe da – wir kommen zu guten Gelegenheiten. 32. Minute spielt Fabi schön über rechts auf Joshi – der verlängert auf Basti, der zum 3:1 einschießt. Schön gespielt Jungs. 4 Minuten später hat Robin eine gute Gelegenheit, die aber links vorbei geht. In der gleichen Minute bekommt Joshi 12 Meter vor dem Tor den Ball – sein Schuss wird noch leicht abgefälscht und geht zum 3:2 rein. Super – wir sind endlich im Spiel. 45. Minute Foul an Fabian. Der anschließende Freistoß bringt leider nichts ein. In der 47. Minute erhalten wir einen weiteren Freistoß. Diesmal probiert es Sven. Der Ball kommt zwar schön hoch über die Mauer – aber leider zu schwach, um den Torwart ernsthaft zu gefährden. Wir erspielen uns weitere Chancen – wollen den Ausgleich erzielen. Vorlage Robin auf Joshi – sein Weitschuss kann der gute Milano-Torwart gerade so zur Ecke retten, die aber nichts einbringt. 3 Minuten später erhalten wir einen Freistoß im eigenen Strafraum – Romarios Pass geht zum Gegner – wir sind in der Vorwärtsbewegung – Milano trifft zum 4:2. das war die Entscheidung. Milano hat dann in der 57. Minute noch eine Großchnace, die aber nicht genutzt wird. In der 58. Minute haben wir dann noch eine schön geschlagene Ecke von Robin auf Enrico, der knapp am Tor vorbeiköpft. Schade Jungs – aufgrund der guten 2. Halbzeit hättet ihr hier bei Milano einen Punkt verdient gehabt. Aber der Sieg von Milano geht aufgrund der besseren 1. Hälfte sicher in Ordnung. Kein Weltuntergang – jetzt haben wir erst mal Pause und dann wird wieder angegriffen!

 

 Heute waren mit von der Partie: Johannes, Zäki, Tom, Sven, Urim, Alen, Robin, Joshi, Fabi, Romario, Basti, Enrico,  Emre
 
Autor: Karsten

 

 

4.Spieltag:

SC Velbert II - Germania Wuppertal  3:0  (1:0)

Heute war nicht nur das Wetter abwechslungsreich! Über Sonne, Regen und Hagel war alles dabei. So auch im Spiel gegen Germania. Die ersten 9 Minuten waren auf beiden Seiten von Nervosität geprägt. Viele versuchte Abspiele landeten beim Gegner, der den Ball dann auch wieder kurz danach verlor. Es dauerte bis zur 9. Minute, bevor der erste viel versprechende Angriff Richtung Germania entstand. Joshi setzte sich schön gegen 2 Mitspieler über die rechte Seite durch und flankte in die Mitte. Der Erste verpasste noch – aber der Ball lief weiter bis zu Fabian. Der fackelte nicht lange und schoss mit dem eher „schwächeren“ ;-) linken Fuß in die linke Torecke ein. Schön gemacht! 1:0 für den SC. Jedoch war das noch nicht die Initialzündung für unser Spiel. Und da auch der Gegner Schwierigkeiten hatte, den Ball gefährlich vors Tor zu bringen, ging es ungefährdet mit 1:0 in die Halbzeitpause.

Nach dem Wechsel wurde das überaus faire Spiel gegen Germania aber interessanter. Sebastian bekam in der 36. Minute den Ball zugespielt und erzielte den verdienten 2:0 Zwischenstand. Kurz danach war es Zäcki, der mit seinem Schuss mittig auf das Tor die nächste Chance hatte. Auch Germania erhielt nach einigen Auswechslungen auf unserer Seite mehr Spielanteile und kam zu guten Gelegenheiten, die aber teils über- hastet oder durch Fehlpässe nicht zum Anschlusstreffer führten. Glück gehabt!! Nach etlichen Regenschauern und Hagel, dauerte es bis zur 48. Minute, wo Robin herrlich auf der rechten Außenbahn durchging und freistehend zum Abschluss kam. Der Germania-Torwart parierte diesen Schuss aber sehenswert zur Ecke. Auch in der 53. Minute fing der Torwart von Germania eine schön geschlagene Flanke von Sebastian ab. Jedoch 3 Minuten später war es dann passiert. Emre wurde auf der linken Außenbahn schön in Szene gesetzt. Unser „Linksfuß“ konnte den Ball mit dem rechten Fuß (!) ins Tor schießen. Schönes Tor Emre! Kurz danach war Ende. Ein herzliches Dankeschön an Germania für das fair geführte Spiel! Bis zur Rückrunde

Autor: Karsten

 

 

3.Spieltag:

Grün-Weiss Wuppertal - SC Velbert II  0:2 ( 0:0)

Heute ging es gegen das ambitionierte Team von Grün-Weiß Wuppertal. Nachdem der Schiedsrichter endlich eingetroffen war, konnte das Spiel mit halbstündiger Verspätung angepfiffen werden. In der ersten Halbzeit waren Torgelegenheiten eher Mangelware. Das gute Aufbauspiel unserer Mannschaft konnte oftmals nur durch Fouls der„Grün-Weißen“ gestoppt werden. Der Schiedsrichter musste schon in der ersten Hälfte mehre gelbe Karten verteilen. Dabei hätte der Gegner das meines Erachtens gar nicht nötig gehabt, weil sie zumeist gefällig und teilweise auch gefährlich den Ball vor unser Tor brachten. Mehrfach wurde das Außennetz getroffen. Unsere Jungs spielten teilweise auch schönen Kombinationsfußball. Doch der letzte Pass kam oftmals nicht an. Mitte der ersten Halbzeit hatten wir dann riesiges Glück und natürlich einen tollen Johannes zwischen den Pfosten , der einen weiten Abschlag der grün-weißen Abwehr, der direkt in unseren Strafraum zu zwei Angreifern der Wuppertaler segelte, glänzend parierte und über die Latte lenkte. Zum Ende der1. Hälfte war dann plötzlich Robin auf der linken Seite durch und wollte aufs Tor zulaufen. Dazu kam es aber nicht, weil der letzte Mann der Wuppertaler Abwehr Robin von hinten böse weggrätscht. Mit der 5 Minuten-Strafe war der Abwehrspieler sicher noch gut bedient. Meines Erachtens war das eine klare rote Karte. Dann ging es zur Pause.

Mit zunehmender Dauer konnte man beobachten, wie die Grün-Weißen konditionelle Schwierigkeiten bekamen. Dies nutzte unsere Mannschaften und erspielte sich in der zweiten Halbzeit ein klares Übergewicht. Im Minutentakt hatten wir mehrere 100-prozentige Torchancen, die aber alle leider nicht den Weg ins Tor fanden. Eine unschöne Szene gab es leider von Seiten der Grün-Weißen auch in der 2. Halbzeit zu beklagen. Nach kurzer Rangelei im Mittelfeld, rammt ein Spieler dem Romario den Ellenbogen in den Bauch. Solche unsportlichen Aktionen haben beim Fußball - insbesondere beim Jugendfußball - absolut nichts verloren! Der Schiedsrichter konnte diese grobe Unsportlichkeitleider nicht mit der verdienten roten Karte bestrafen, da sich das Geschehen in seinem Rücken abspielte.  Die Jungs ließen sich aber auch durch solche Aktionen nicht von ihrem guten Spiel abbringen und versuchten weiterhin alles, um die 3 Punkte mit nach Velbert zu nehmen. Als man die Hoffnung auf den verdienten Auswärtssieg schon aufgeben wollte und sich mit dem Unentschieden anfreundete, ging Robin nach schöner Einzelleistung auf der linken Seite Richtung Tor durch. Aus kurzer Distanz schob er zum viel umjubelten 0:1 ein. Das war in der 58. Minute. Nun versuchte Wuppertal noch mal die letzten Kraftreserven zu mobilisieren. Einen Angriff konnte Tom aber Mitte der eigenen Hälfte abfangen und brachte den Ball in die Spitze. Schöne, hohe Flanke Richtung Basti–  der nimmt den Ball wunderbar an – lupft ihn über den rauseilenden Torhüter und schiebt souverän zum 0:2 ein. Klasse gemacht!! Kurz danach war Abpfiff. Alle Jungs haben bei den hohen Temperaturen eine Klasseleistung gezeigt. Prima und weiter so.

Autor: Karsten

 

2.Spieltag:

Jägerhaus Linde - SC Velbert II     2:7 (1:4)

In den ersten 5 Minuten haben wir direkt zwei Tormöglichkeiten. Einem netten Gesprächspartner und mir ist da schon klar, heute müsste es mit einem klaren Sieg enden. Kurz Zeit später macht Bastie auch das 1:0.Knappe drei Minuten später, legen wir das 2:0 ebenfalls durch Bastie nach. Wir sind klar besser, nur der kleine Platz liegt uns wohl nicht. Mehre Pässe enden im Toraus. Allgemein hätten die Jungs da ruhiger Spielen müssen um den Gegner aus zu spielen. Wenn man dann auch noch den Ball klären möchte und es ist nicht weit bis zum Tor ist, bekommt man auch einen Gegentreffer 1:2. Nicht schlimm durch Robin erhöhen wir sofort auf 1:3. Allgemein stimmt unsere gute Ordnung aus dem Wülfrath Spiel nicht. Verteidiger sind zu weit vorne, der Angriff hat kaum Platz, Seitenwechsel werden vergessen. Kurz vor der Halbzeit macht Joshi aber noch das 1:4.

Nach der Halbzeit vergessen wir erst mal Fußball. Kopf runter und nur nach vorne. Der Ball wird gehalten und  kaum Kombinationen. Jetzt soll Keeper Philipp den Ball zu weit vor dem Tor in die Hand genommen haben. Wer soll das Beurteilen. (Wir werden demnächst zu den großen Hütchen kleine aufstellen um dem Schiedsrichtern ein bisschen zu helfen). Freistoss und der Nachschuss ist drin 2:4. Nach 15 Minuten geht es aber dann wieder los. Aus der Abwehr über unsere Verteidiger starten wir tolle Angriffe. Enrico 1 und Enrico 2 erhöhen kurz hintereinander auf 2:6. Fußball geht doch noch und Joshi macht clever den Schlusspunkt zum 2:7.So jetzt mal nicht Tor gemacht und nach vorne. Letzte Woche und heute. Aufgefallen ist einer mit Nummer 5.Urim hat gegen Wülfrath und Jägerhaus glaube ich fast keinen Zweikampf verloren. Bärenstark. Fängt an den Mund auf zu machen, läuft hilft, keine Angst (Boateng). Super +

Tom gegen Wülfrath wegen Foul ermahnt, hää Tom der Dribbelkünstler aus der F- Jugend. Super.

Sven will nun mitspielen (Anspiel, Anbieten und langer Ball) und nicht nur die Bälle nach vorne hauen. Super.

Zäcki und Alen werden wohl auch nie wieder einen Gegenspieler an sich vorbei lassen. Super.

Ihr seid auf einen guten Weg, lasst euch von Grün Weiß Wuppertal nicht aufhalten.

Autor: Jürgen

 

1. Spieltag:

SC Velbert  II- FC Wülfrath II     0:1 (0:1)

Ich habe ein klasse Spiel von beiden Mannschaften gesehen das eigentlich keinen Sieger Verdient hat. Wülfrath ist uns spielerisch überlegen. Wir halten aber mit Einsatz und einer super Grundordnung dagegen. Nach 2 Minuten ist Robin eigentlich durch, wird klar festgehalten, rappelt sich aber los, kommt aber nicht mehr frei durch zum Abschluss. (Kann man so als Schiedsrichter geben, Vorteil weiter spielen) Jetzt schiebt Wülfrath völlig frei am Tor vorbei. Glück gehabt. Jetzt ist Robin wieder dran, diesmal kreuz er, ist alleine durch, aber der Keeper bekommt noch eine Hand an seinen Heber. Haben Wülfrath jetzt wach gemacht und die sind nun klar Feldüberlegen. Mögliche Konter werden durch kleine Foulspiele unterbunden, nicht schlimm, aber clever von Wülfrath. Nehmt mir das jetzt nicht übel, aber weil wir fast nach jedem Foul uns eine Minute Bemuttern lassen, (was hätten Mickie, Marc und ich damals auf Asche sagen sollen) wird 2 Minuten Nachgespielt. Wir haben noch den Freistoß, gehen nicht sofort in die Grundordnung zurück und Wülfrath macht in der Nachspielzeit das Tor. (Ja, ich habe auch Abseits gesehen, es war auch so, aber wie von außen gesagt wurde, 2 Meter war es für mich nicht.). Halbzeit.

Wir stellen um. Offensiv. Alles oder nix. Drängen Wülfrath in die eigene Hälfte. Wieder ist Robin auf klasse Pass von Bastie durch. Der Ball rollt aber von Innenposten zu Innenposten, dann kann ein Wülrather klären. Diese Chance erhalten wir in Unterzahl, weil Romario eine Zeitstrafe erhalten hat, für ein Foul das, (s.o.) genauso an Robin in der zweiten Minuten passiert ist. Kurze Zeit später wird Urim an der, na ja, Eckfahne von hinten umgehauen, keine Zeitstrafe. Wülfrath bringt das Ding über die Zeit. Erste Spiel verloren. Egal, wir machen da weiter, wo wir Samstag aufgehört haben.

SC Velbert: Jo, Tom, Urim, Zäcki, Sven, Joshi, Romario, Bastie, Robin, Enrico, Alen, Emre

Autor: Jürgen