Saison 09/10                Pokal 2010            Saison 10/11        Saison 11/12

 

SAISON 2012-2013

 

15.Spieltag:

SC Velbert -  Grün-Weiß Wuppertal   3 : 1  (1:1)

 
Bei andauerndem Regen war die heutige Partie nicht einfach für die Jungs
auf beiden Seiten zu spielen. In der 3. Minute erhält Urim 8 m vor dem Tor
den Ball, den er drüber schießt. 2 Minuten später dann das frühe 1:0. Olaf
verlängert eine Flanke mit dem Kopf weiter zu Tom - der zum Führungstreffer
einnetzt. In der 10. Minute jedoch schon der Ausgleichstreffer. Olaf unterläuft 
eine Flanke - der Angreifer steht frei vorm Tor und trifft zum 1:1. Danach viel
Geplänkel und unorganisiertes Spiel. Für Aufsehen sorgt nur noch der Schiedsrichter,
der, wie er sagt, sein erstes D-Jugend Spiel pfeift. Denn für ihn ist nach 25 Minuten
schon Schluss ;-). Nicht wie gewohnt nach 30 Minuten. Die will er dann hinten dranhängen.
 
Wieder 5 Minuten nach Wiederanpfiff nimmt sich Joshi den Ball im Mittelfeld - zieht
an 3 Abwehrspielern vorbei und trifft sehenswert in den rechten Winkel. 2:1 für uns. 
Aufgrund der Feldüberlegenheit sicherlich verdient. Grün-Weiß ist auch in einer Sache spitze:
Wie foule ich einen bereits enteilten Spieler möglichst schmerzhaft. Leider fällt Grün-Weiß,
wie bereits im Hinspiel, mehr durch seine rüde Spielweise auf, als durch faires, fußballerisch
angelegtes Spiel. Da hilft es sicher auch nicht, wenn der Trainer der Grün-Weißen cholerisch
an der Seitenlinie auf und ab läuft und dauernd hereinbrüllt. Die Coachingzone wurde von ihm
mal gleich bis zu unserer Reservebank verlängert. Da wundert einen gar nichts mehr!
Nennenswertes geschieht bis zur 50. Minute nicht - da hat Tom über links eine Schußgelegenheit.
Jedoch 4 Minuten später erhalten wir mal wieder einen Freistoß zugesprochen. Kurz hinter
der Mittellinie schießt Sven den Ball scharf vor's Tor - ein Abwehrspieler versucht den Ball zu
klären - trifft aber unhaltbar ins eigene Tor. Das war das 3:1 für uns. In der 60. hat Olaf noch
mal eine Chance, die aber nichts einbringt. 2 Minuten lässt der Schiedsrichter noch nachspielen -
beendet die Partie dann aber.
 
Ein sicher verdienter Sieg. Bravo Jungs!
 
Für den SC am Ball: Yannick, Sven, Urim, Olaf, Fabi. A.,  Joshua, Tom, Tim, Robin, Romario, Emre,
 
Autor: Karsten

 

14.Spieltag

SSVg Velbert : SC Velbert   0 : 1  (0:1)

 Heute stand mal wieder das Derby gegen die SSVg auf dem Programm. Beiherrlichem Fußballwetter freuten sich viele Zuschauer auf das Spiel. Vorweg gesagt: weil mal wieder kein Schiedsrichter kam, musste ein Elternteil von uns pfeifen. Die Anfangsphase des Spiels ist noch ungeordnet und von vielen Abspielfehlern auf beiden Seiten geprägt. Schon nach 3 Minuten muss Fabi A. leider verletzt vom Platz und konnte auch nicht wieder eingesetzt werden. Dafür kam Tim herein, der dann ein wirklich gutes Spiel zeigte. So dribbelt Tim auf rechts 2 Gegenspieler aus – flankt scharf in die Mitte – das Tor ist leer, aber Basti trifft den scharf geschlagenen Ball leider nicht. Glück für SSVg. Auf der Gegenseite kommen die „Blauen“ auch zu keiner nennenswerten Gelegenheit, weil die Abwehr um Sven, Urim, Linus und Olaf gut steht. Die beste Gelegenheit hat SSVg, als Yannik mit einem Abschlag zu lange wartet und der Gegner den Ball blocken kann und er neben das Tor ausgeht.  Linus hat noch eine gute Schusschance, die aber knapp vorbeigeht. Es dauert bis zur 27. Minute, bis sich unsere Feldüberlegenheit auszahlen soll. Tim spielt wiederholt seine(n) Gegenspieler aus – flankt auf Basti, der mit einem unhaltbaren Schuss aus kurzer Distanz zum 0:1 trifft. Leider werden immer wieder Entscheidungen des Schiedsrichters, vor allem vom Trainer der SSVg, kommentiert/moniert. Dabei macht er seine Sache neutral und gut. So geht es mit dem 0:1 zur Pause.

In der 2. Halbzeit machen wir mit unserem guten Spiel weiter. Wir stören den Gegner früh und provozieren so Abspielfehler. SSVg hat es schwer gefährlich vor unser Tor zu kommen. Leider nutzen wir aber auch unsere Torchancen nicht, um Ruhe in das Spiel zu bringen. Linus trifft nur den Pfosten, Fabian F. Schuss aus 12 m geht knapp am Tor vorbei. Robin kommt rein und hat auch noch die ein oder andere Gelegenheit. Ein absolutes Plus ist heute unsere Laufstärke – SSVg baut konditionell stark ab und wechselt im 5 Minuten Takt. So bleibt es beim verdienten 0:1, was sicherlich noch ein gutes Ergebnis für die SSVg ist. Leider zeigt Herr Bestler als gegnerische Trainer nach dem Schlusspfiff keinen fairen Sportsgeist, da er sich unaufhörlich über den Schiedsrichter beschwert. Sicher kann man einzelne Szenen unterschiedlich bewerten – aber Hand aufs Herz – ist deswegen das Spiel für die SSVg verloren gegangen?? Den Eindruck konnte man leider gewinnen, so wie er sich beschwerte. Es waren Kleinigkeiten, die hier nicht  spielentscheidend waren. Spielentscheid war, das gestern die Mannschaft vom SC Velbert mit mehr Spielwitz, Kampfbereitschaft und guter läuferischer Leistung verdient gewonnen hat. Das darf man als gegnerischer Trainer auch mal anerkennen.

Für den SC am Ball: Yannik, Sven, Urim, Linus, Olaf, Fabi. A. Tom, Romario, Bastian, Tim, Fabian F.,  Zäki,

 

Autor: Karsten

 

 

13. Spieltag

Bayer Wuppertal - SC Velbert  1:2 (0:0)

Ein Asterix-Comic hätte gestern so angefangen: Der ganze Fußballkreis Niederberg ist eingeschneit und unbespielbar. Der Ganze? Nein, im tiefen Wuppertal, bei Bayer ist ein grüner Rasenplatz  …. unglaublich aber wahr ;-) 

Aber nun zum Spiel. Vorweg gesagt: Ein Lob an beide Mannschaften, die auf dem zwar weites gehend schneefreien, jedoch sehr hartem und teilweise auch rutschigem, Untergrund, guten Fußball gezeigt hatten. Wir beginnen von Anfang an von hinten gut rauszuspielen. Der Gegner wird früh angegriffen, was wiederholt zu Ballgewinnen führt. So erkämpfen wir uns zwar ein deutliches Übergewicht, ohne aber viel Nennenswertes dabei raus zu bekommen. Torchancen auf beiden Seiten daher eher Mangelware. Gefährlich wird es bei und nach Weitschüssen und bei Bayer bei gelegentlichen Standards. Mit gefühltem 60 zu 40 % Ballbesitz für uns geht es torlos in die Pause. Die zwischenzeitlichen verbalen Angreife eines/einiger Bayer-Anhänger gegen den Schiedsrichter (ein SC Trainer musste pfeifen, weil kein Schiedsrichter kam) waren mehr als überflüssig, da er sehr ordentlich gepfiffen hat. In der zweiten Hälfte das gleiche Bild. Nach einiger Zeit wechseln wir dann Olaf und Robin ins Spiel, um etwas offensiver vorzugehen. Der Spieltaktik geschuldet, musste leider der heute sehr abwehrstarke Romario vom Platz. Trotz weiterer optischer Überlegenheit, können wir keine glasklaren Torchancen erspielen. Teilweise wegen dem Boden, teilweise auch, weil zu ungenau abgespielt wird. So passiert das, was oft zu sehen ist. Bayer kommt nach langer Zeit mal wieder vor unser Tor – der Mittelfeldspieler wird nicht angegriffen – drei Spieler von uns stehen unmittelbar in der Nähe – der Spieler schießt aus 12 m – trifft die Unterlatte – Tor. 1:0 für Bayer in der 50. Minute. Die Mannschaft gibt aber nicht auf. Joshi treibt den Ball im Mittelfeld – sein Gegenspieler kommt nicht mit und versucht ihn von hinten wegzutreten – ein grob unsportliches Verhalten. Richtigerweise erhält er für den Versuch, der Gott sei Dank auf dem Boden nicht glückte, die berechtigte 5 Minuten Zeitstrafe.  Nach einem Weitschuss kann der Torwart von Bayer nur noch vorne abwehren – Olaf zieht aus 10 m ab – der Ball geht unhaltbar zum gerechten 1:1 ins Netz. Das war die 55. Minute. 4 Minuten späterdann folgende Szene: Olaf flankt in die Mitte auf den heranstürmenden Robin -. der Gegner grätscht rein und fällt dabei Robin – ein  klarer Strafstoß! Joshi schießt den Strafstoß – unten links – drin! 1:2 in der mittlerweile 62. Minute, weil durch die Debatten und das Ball holen natürlich Zeit verstrichen war. Der Schiedsrichter pfeift die Partie nochmal an. Nach einer Nachspielminute dann der Abpfiff. Super gemacht Jungs – klasse Moral bewiesen! Weiter so. 

Für den SC haben gespielt: Yannick, Sven, Linus, Fabian F., Romario, Joshua, Tom, Bastian, Fabian A., Tim, Olaf

Autor: Karsten

 

 

12.Spieltag

SC Velbert : TSV Ronsdorf    0 : 1   (O : 0)
 
Am 05.03. stand unser Nachholspiel gegen den TSV Ronsdorf auf dem Programm.Durch den Ausfall von 3 Stammspielern musste die Aufstellung und Taktik erneut umgestellt werden. Es entwickelte sich eine spannende, teilweise hart umkämpfte 1.Halbzeit. In der 4. Minute haben wir durch Olaf unsere 1. Kopfballchance. Ronsdorf erhält durch einen Abspielfehler den Ball und taucht in Überzahl vor unserem Tor auf - der Schuss geht gegen die Latte. In der 20. Minute spielt Max schön auf Basti, dessen Schuss abgewehrt wird. 4 Minuten später unsere beste Gelegenheit zum Führungstreffer - Fabi F. spielt Robin klasse in den Lauf - der ist auf halb rechts frei vorm Tor - der gute Flachschuss wird noch besser gehalten. Wir haben dann noch 3 weitere Gelegenheiten, die aber alle nichts einbringen. In der 1. Hälfte waren wir das etwas überlegenere Team - Ronsdorf versuchte mit gut gestellter Abwehr wenig zuzulassen und spielte selbst überwiegend mit langen Bällen auf ihre schnellen Stürmer. Unsere gut sortierte Abwehr stand jedoch auch sattelfest, so dass es 0 : 0 zur Pause stand. Nach der Pause erhöhte Ronsdorf nun den Druck. Urim unterläuft einen langen Ball - der Ronsdorfer steht plötzlich frei vorm Tor - aber Urim macht seinen Stellungsfehler wett und grätscht vorbildlich den Ball zur Ecke. In der 36.Minute ist Robin erneut frei durch - er wird rüde von den Beinen geholt. Zunächst zeigt der Schiri auf den Punkt - nimmt diese Entscheidung nach Ronsdorfer Protesten allerdings zurück. OK, vielleicht kein Strafstoß - schwer zu entscheiden - aber auf jeden Fall war das eine Notbremse, die vom Schiedsrichter aber leider auch nicht geahndet wird. Allerdings war dies die einzige "kleine Fehl-entscheidung", des ansonsten guten Schiedsrichters. Der anschließende Freistoß aus guter Positon bleibt an der Mauer hängen. In der 40. Minute erhält Ronsdorf einen Freistoß in ähnlicher Lage. Der 9er zirkelt den Ball schön rechts an unserer Mauer vorbei - an den rechten Innenpfosten. Glück gehabt! Bis zur 51. Minute passiert nicht viel. Ronsdorf bekommt dann erneut einen Freistoß zugesprochen. Guter Schuss, der aber vom guten SC Schlussmann, Yannick hervoragend pariert wird. Bis zur 60. Minute stehen beide Seiten sicher in der Abwehr und Mittelfeld, so dass keine nennenswerten Chancen rauskommen. Dann geht aber der 9er der Ronsdorfer auf der rechten Seite durch - spielt 3 Gegenspieler aus - zieht ab und trifft kurz vor Ende der Partie zum 0 : 1 für Ronsdorf. Trotz Nachspielzeit bleibt es bei diesem Ergebnis. Aufgrund der anzuerkennenden Überlegenheit der Ronsdorfer in der 2. Halbzeit ein sicher nicht unverdienter Sieg. Allerdings muss man unseren Jungs auch ein großes Lob zollen, weil sie zum einen die Ausfälle nicht nur kompensiert, sondern darüberhinaus auch die Partie über die gesamte Spielzeit gegen einen starken Gegner ausgeglichen gestaltet haben. Daher wäre eine Punkteteilung sicher auch verdient gewesen. Weiter so Jungs - nach so einer tollen Leistung braucht man nicht den Kopf hängen lassen. Klasse!!
 
Für den SC am Ball: Yannick, Olaf, Urim, Max, Fabian F., Romario, Tom, Robin, Bastian, Tim, Yoel
 
Autor: Karsten
 

 

 

11.Spieltag

SC Velbert - FK Jugoslavija Wuppertal  6:2 ( 4:0)    -Spiel ohne Wertung

1:0 Tom, 2:0 Joschi, 3:0 Tom, 4:0 Zakaria, 5:0 Tim, 6:0 Emre, 6:1, 6:2

Spielbericht liegt nicht vor

 

10. Spieltag

Wuppertaler SV Borussia - SC Velbert   2:0 (1:0)

1:0  (20.min),  2:0 (56.min.)

Spielbericht liegt nicht vor

 

9. Spieltag

 SC Velbert - Breite Burschen Barmen   3:0    (1:0)

 Beim letzten Heimspiel der Hinrunde hieß unser Gegner heute Breite Burschen Barmen. Obwohl es vom Tabellenstand her eine eher leichtere Aufgabe für uns hätte sein sollen, entwickelte sich das Spiel ziemlich zäh. Wie vor 2 Wochen die SSVg Heiligenhaus waren die Breiten Burschen sehr defensiv eingestellt und rührten vor ihrem Strafraum Beton an. Damit hatte unsere Offensivabteilung über fast die gesamte Spieldauer ihre Schwierigkeiten. Selten wurde schnell und zügig kombiniert, stattdessen gab es viele Einzelaktionen, so dass wir uns sehr häufig in der engmaschigen Abwehr der Burschen aus Barmen festliefen. Wurde dagegen mal schnell kombiniert, ergaben sich sofort Chancen, die wir aber mehr oder weniger leichtfertig vergaben. Offensiv fanden die Breiten Burschen über weite Strecken des Spiels nicht statt, so dass sich Chancen für sie nur durch unsere Fehler ergaben. So kamen sie nach Nachlässigkeiten von uns im Abspiel kurz vor der Halbzeitpause zweimal in die Nähe unseres Tores, aber unsere Abwehr konnte klären ohne das der in der kompletten 1. Halbzeit beschäftigungslose Philipp im Tor eingreifen musste. Als man sich als Zuschauer schon mit einem 0:0 zur Halbzeit abgefunden hatte, gingen wir mit der letzten Aktion vor der Pause doch noch in Führung. Nach einer Ecke wehrte der ansonsten gute Barmer Torwart den Ball zu kurz ab und aus dem Gewühl heraus schaltete Joshi am schnellsten und erzielte aus kurzer Distanz das wichtige 1:0.

In der 2. Halbzeit wählten unsere Trainer eine etwas offensivere Aufstellung, um schnell die endgültige Entscheidung herbeizuführen. Doch stattdessen sahen wir kurz nach der Pause fast den Ausgleich für die Gäste. Ein Barmer Stürmer tauchte nach einem Missverständnis in unserer Abwehr freistehend vor Philipp auf, dieser reagierte aber hervorragend und lenkte den Schuss mit einer Glanzparade zur Ecke. Kurz danach bekamen wir ca. 15 Meter vor dem Barmer Tor einen Freistoss vom nicht immer sicheren Gästeschiedsrichter zugesprochen. Wiederum war es Joschi der sich diese Chance nicht entgehen ließ und den Freistoss direkt verwandelte. Damit war das Spiel entschieden. Die Gäste wehrten sich in der restlichen Spielzeit zwar nach Kräften, kamen aber wie in Halbzeit 1 kaum in unsere Hälfte und damit zu keinen Chancen mehr. Wir schafften dagegen in der 47. Minute durch einen wuchtigen Distanzschuss von Joschi noch das 3:0.I

Insgesamt war es sicher ein ungefährdeter und hochverdienter Sieg, bei dem mir allerdings gegen einen in dieser Gruppe etwas schwächeren Gegner die spielerischen Elemente fehlten, denn keines unserer 3 Tore war klar herausgespielt. Gegen die nächsten Gegner (WSV und Ronsdorf) wir man sich da steigern müssen, um erfolgreich zu sein.

 Für den SC Velbert waren heute am Ball: Philipp, Fabian F., Lucas, Sven, Urim, Linus, Olaf, Romario, Joschi, Tim, Basti, Robin und Fabian A..   

 Autor: Olaf

 

8. Spieltag:

FC Wülfrath - SC Velbert 0:0

Am heutigen Spieltag stand das Spitzenspiel 1. FC Wülfrath (2.) gegen SC Velbert (3.) in der D-Jugendleistungsklasse an. Es war, wie nicht anders zu erwarten, ein emotionsgeladenes Derby, das vor allen Dingen kämpferisch von beiden Seiten sehr intensiv geführt wurde. Auf beiden Seiten gab es deshalb auch eine Reihe von Fouls und Nickeligkeiten. So mussten leider auch von beiden Mannschaften einige Spieler angeschlagen das Spielfeld verlassen.Der ausgeglichene Spielverlauf ließ erkennen, dass beide Mannschaften erheblichen Respekt voreinander hatten. Jeder wollte erstmal verhindern, dass der Gegner in Führung geht, denn unzweifelhaft hätte das am heutigen Tage das Spiel entschieden. So agierten beide Mannschaften aus einer stabilen Defensive und das Spielgeschehen fand über die gesamte Spieldauer hinweg überwiegend im Mittelfeld statt. Kamen Angriffe in Richtung der Strafräume, dann waren auf beiden Seiten die guten Abwehrreihen zur Stelle und vereitelten die gegnerischen Angriffsbemühungen konsequent. Deshalb gab es auch für beide Mannschaften insgesamt nur sehr wenige Torchancen. Die Wülfrather trafen in der zweiten Halbzeit einmal den Pfosten und die Velberter köpften nach einem Freistoss knapp über das Tor. Ansonsten gab es auf beiden Seiten noch einige Schüsse aus der Distanz, die die guten Torhüter beider Mannschaften aber vor keine ernsthaften Probleme stellten. Am Ende stand deshalb aus meiner Sicht ein gerechtes torloses Unentschieden. Trotzdem war es ein sehr interessantes und vor allen Dingen spannendes Spiel für die zahlreichen Eltern und Zuschauer.Es wäre auch ein sehr schönes Spiel geworden, wenn nicht von außerhalb zusätzlich Zündstoff in das Spiel getragen worden wären. Hier hat sich eine Person aus dem Wülfrather Trainer- und Betreuerstab leider besonders hervor getan. Jede Aktion des aus meiner Sicht sehr gut pfeifenden Schiedsrichters wurde angezweifelt und/oder negativ kommentiert. Es ging sogar soweit, dass der Schiedsrichter aufgrund der permanenten Zwischenrufe das Spiel für mehrere Minuten unterbrechen musste, bis sich der Zwischenrufer etwas vom Spielfeld distanziert hatte. Vielleicht sollte sich dieser Sportskamerad mal das Schild am eigenen Stadioneingang etwas näher betrachten. Dort steht, dass es in diesem Stadion verboten ist den Schiedsrichter zu beschimpfen und zu beleidigen.

Wer zwei Tage vorher das Kreispokalhalbfinale zwischen dem TSV Ronsdorf und dem SC Velbert miterlebt hat, der weiß, dass trotz aller Emotionen, die im Fußball sicher unzweifelhaft dazu gehören, auch wichtige Spiele in einer fairen, vernünftigen und respektvollen Atmosphäre stattfinden können.Großes Lob für eine, auch unter diesen besonderen Umständen, tolle und geschlossene Leistung an Mannschaft, Trainer und Betreuer. Ihr habt euch durch die knappe Niederlage gegen Ronsdorf im Pokal nicht unterkriegen lassen und euch das Unentschieden heute absolut  verdient. 

Für den SC Velbert in Wülfrath am Ball: Yannik, Urim, Fabian F., Linus, Sven, Romario, Lukas, Joschi, Fabian A., Tim, Basti und Robin.

Autor: Olaf

 

7.Spieltag:

SC Velbert : SSVg Heiligenhaus   3:0 (1:0)
 
Heute war der "Tabellenletzte" bei uns zu Gast. Aber die Heiligenhauser erwiesen sich als "harte Nuss", die es zu knacken galt. Mit einer verstärkten Abwehrreihe war die Taktik des Gegners vorgegeben. Wir fangen mit schönem Kombinationen an und haben bereits in der 1. Minute eine Gelegenheit. In der 7. spielt Fabi A. schön auf Robin, der knapp verschießt. In der 18. Minute schöner Pass von Joshi auf Fabi A., dessen Schuss gehalten wird. Eine Minute später köpft Sven nach einer Ecke sehenswert - so aber auch die Parade des Torhüters! In der 20.Minute gleich 2 Gelegenheiten durch Linus und Robin, die aber nichts einbringen. Erst in der 21. Minute soll der verdiente Führungstreffer fallen. Eine schöne Kombination von Joshi auf Fabi A., der direkt weiterleitet auf Robin - der dann zum 1:0 trifft. In der 25. Minute schießt Tim nach Abpraller knapp rechts vorbei. In der 29. Minute ist Joshi frei durch - schießt aber vorbei. In der letzten Spielminute der 1. Halbzeit schießt Joshi einen Freistoß - Linus köpft und trifft die Latte. Ein zwar knappes, aber verdientes 1:0 - Heiligenhaus verteidigt gut, hat aber auch nicht eine Torgelegenheit. 
Direkt nach Wiederanpfiff at Fabi A. eine Schußchanze, die der gute Heiligenhauser Torwart zur Ecke lenkt. 4 Minuten später flankt Fabi A. wunderbar auf Robin, der zum 2:0 einköpft. Wieder 5 Minuten später flankt Fabi A. erneut punktgenau auf Robin, der den Ball auf den freistehenden Sebastian spielt, der nur noch zum 3:0 einschieben muss. In der 41. Minute "rast" Robin durchs Mittelfeld, spielt auf Joshi ab, dessen Weitschuss aber wieder gut gehalten wird. In der 42. Minute wird ein Spieler von Heiligenhaus wegen Beleidigung des Platzes verwiesen. Dennoch erhält H'haus in Unterzahl in der 45.Minute die erste Gelegenheit, die Philipp aber hält. In der 47. bekommt Sven nach Ecke den Ball und schießt kanpp am Tor vorbei. In der 48. Minute nächste Chanze durch Fabi A..In der 52. Minute nochmals ein  sehenswerter Schuss von Sven, der leider sein Ziel verfehlt. In der 57. Minute wird ein Schuss von Sven geblockt - Joshis Nachschuss wird gehalten. das war's. Ein verdienter Sieg, bei dem wieder mehr der Ball lief. Eine gute Leistung der Heiligenhauser Abwehr, zumal die meisten 2001er Jahrgang waren.
 
Für den SC am Ball: Yannick, Philipp, Sven, Fabian F., Romario, Linus, Joshua, Fabian A., Robin, Tim, Zakaria, Tom, Sebastian
 
Autor: Karsten

 

6. Spieltag

SV Heckinghausen - SC Velbert 1:0 (0:0)

Das war heute nicht unser Tag. Ohne die Leistung des Gegners schmälern zu wollen, aber diese Niederlage war mehr als vermeidbar. Wir versuchen von Anfang an mit langen Bällen unser Glück. Jedoch auf dem feuchten Untergrund keine gute Idee. Die zumeist viel zu langen Bälle sind für den Sturm nicht zu erreichen. Wir kommen nicht ins Spiel. Allerdings muss man Heckinghausen eine gute läuferische und kämpferische Mannschaftsleistung bescheinigen, die uns das Leben zusätzlich schwer macht. Aber Chanzen erspielt sich Heckinghausen auch nicht. Nach ca. 10 Minuten erhalten wir einen Freistoß. Joshi schießt - und trifft direkt. Aber Pfiff des Schiedsrichters! Angeblich eine Abseitsstellung?? Die Meinung hat er exklusiv!! So bleibt es beim 0:0. Nennenswertes passiert nicht mehr bis zur Pause. Trotz der Erkenntnisse der 1. Halbzeit ändert sich an unserm Spiel nicht viel. Jeder der Zuschauer hat das Gefühl, dass wir mehr zusammen spielen müssen, um diesen Gegner in Verlegenheit zu bringen. Da dies nicht geschieht, passiert das, was im Fußball oft zu beobachten ist. Heckinghausen kommt erstmalig mit einem langen Ball in die Spitze vor unser Tor - Lukas kommt nicht rechtzeitig an den Angreifer - Philipp etwas zu unentschlossen aus dem Tor - der Heckinghauser Angreifer sagt Danke und schießt durch beide hindurch zum 1:0 für Heckinghausen. Danach versuchen wir alles nach vorne zu werfen. Wir haben auch noch 2 gute Gelegenheiten zum Ausgleich - nutzen diese aber nicht. So bleibt es beim 1:0 für Heckinghausen. Schade, aber kein Beinbruch. Wenn wir wieder mehr den Ball laufen lassen bin ich mir sicher, dass wir wieder bessere Spiele und gute Torgelegenheiten sehen werden.
 
Für den SC Velbert am Ball: Philipp, Lukas, Olaf, Urim, Fabian F., Joshi, Tim, Fabi A., Robin, Emre, Zäki,Tom, Sebastian
 
Autor: Karsten

 

5.Spieltag

SC Velbert - Cronenberger SC  8:1    (2.0)

SC Velbert –  Cronenberger SC

 

Bei herrlichstem Sonnenschein und winterlichen Temperaturen, waren die Jungs vom Cronenberger SC bei uns zu Gast. Es waren wenige Sekunden gespielt, als sich Robin die erste Gelegenheit bot – er aber den Torwart nicht überwinden konnte – der Nachschuss von Joshi traf (was auch sonst ;-) den Pfosten. Wir übernehmen zwar von Beginn an das Zepter, versäumen es aber leider die Cronenberger direkt beim Spielaufbau zu stören, was uns das Spiel sicherlich leichter gemacht hätte. In der 5. Minute passt Robin wunderbar auf – sieht das der Torwart unentschlossen den Ball nicht klärt – spitzelt dem Torwart den Ball vom Fuß zum verdienten 1:0. Leider fällt der Gegner mehr durch Foulspiele auf, als durch konstruktiven Fußball. Aber auch wir münzen das nicht zu unserem Vorteil und vertendeln zu oft den Ball, weil nicht frühzeitig abgespielt wird. In der 11. Minute hat Linus eine Chance, die links vorbeigeht. In der 15. Minute schießt Olaf einen Freitstoß am Tor vorbei. In der 19. Minute kommt Joshi schön über rechts, aber der Torwart kann klären. In der 26. Minute erhält Fabi A. eine Gelegenheit, die der Torwart aber noch halten kann. Eine Minute später macht er es dann aber besser: Joshi spielt auf Rechts 3 Mann aus, flankt zu Fabi A, der sicher zum 2:0 Pausenstand einschießt. Aufgrund der Feldüberlegenheit ein noch zu geringes Ergebnis.

Die Trainer stellen in der 2. Halbzeit um und bringen 3 neue Leute. Dies soll sich auszahlen. Der Ball wird jetzt besser gespielt – der Gegner mehr und mehr in die Defensive gedrückt. Zäki, der wieder als Joker eine gute Partie macht, trifft direkt in der 31. Minute zum 3:0. Zwei Minuten später trifft Robin mit einem Weitschuss die Latte. Eine Minute später trifft er aber dann zum 4:0. In der 41. Minute erhalten wir einen Freistoß aus gut 20m. Joshi zielt und trifft unhaltbar in den linken Winkel,5:0. Sehenswert! In der 47. Minute köpft Olaf nach einer Ecke knapp drüber. In der 48. Minute wird es Linus mal wieder in der Abwehr zu langweilig und er marschiert von der Mittelinie los – an 4 Gegenspielern vorbei und schiebt überlegt zum 6:0 ein. Klasse Solo! In der 55. Minute bekommt Joshi freistehend eine hohe, weite Flanke – der folgende Schuss trifft aber nur: den Pfosten ;-). Eine Minute später erhält Cronenberg, aus ähnlicher Position wie wir in der 41. Minute, einen Freistoß. Dieser landet ebenso sehenswert unhaltbar zum 6:1. In der 58. Minute spielt Joshi einen Freistoß flach zu Lukas – der flankt genau auf Zäki, der zum 7:1 einschießt. In der letzten Minute erhöht Basti noch auf 8:1. Ein leistungsgerechtes Ergebnis, was aufgrund der verbesserten Spielanlage in der 2. Halbzeit in Ordnung geht.

Für den SC am Ball: Philipp, Linus, Fabi F., Urim, Joshi, Olaf, Basti, Fabi A., Robin, Tim, Zäki, Emre

Autor Karsten

 

4. Spieltag

 

GW Wuppertal - SC Velbert    1:2     (1:1)

Am heutigen Samstag stand das Auswärtsspiel gegen GW Wuppertal auf unserem Programm.

Im Vorfeld hatten die Trainer unsere Jungs davor gewarnt, den Gegner zu unterschätzen. Diese Warnung war auch berechtigt, denn GW Wuppertal präsentierte sich als kämpferisch und läuferisch starke Mannschaft. Dennoch gelang es uns bereits in der 6. Minute nach einer sehenswerten Kombination über Linus, Tom, Fabi und Robin ein schönes Tor zu erzielen. Leider sah der Schiedsrichter als Einziger auf dem Sportplatz eine nicht vorhandene Abseitsstellung von Robin und erkannte das Tor nicht an. Es sollte zu unserem Leidwesen nicht seine einzige Fehlentscheidung bleiben. In der Folgezeit schafften wir es nicht unser gewohntes Kombinationsspiel aufzuziehen und ließen GW mehr ins Spiel kommen, ohne ihnen jedoch große Torchancen zu erlauben. In der 18. Minute war es dann wiederum Robin, der ins Tor traf. Aus einer undurchsichtigen Situation heraus schoss er seinen Gegenspieler an und von diesem prallte der Ball unglücklich über den Wuppertaler Schlussmann ins Tor.  Direkt im Anschluss daran hatten wir die Chance auf 2:0 zu erhöhen, doch zuerst parierte der Wuppertaler Torwart den Schuss von Joshi hervorragend und beim Nachschuss half ihm dann der Pfosten. Das war Pech! Fast im Gegenzug kamen dann die Wuppertaler zum Ausgleich. Einen langen Ball über unsere Abwehr hinweg konnte ihr Stürmer aufnehmen und ließ danach dem guten Phillip im Tor keine Chance. Leider übersah der Schiedsrichter dabei, dass der Wuppertaler Angreifer mindestens 3-4 Meter im Abseits stand. So stand es zur Pause leider nicht 2:0, sondern lediglich 1:1.

Nach der Halbzeit und der Pausenansprache durch die Trainer kamen die Jungs mit neuem Schwung auf das Feld. Sie spielten nun konzentrierter und zogen teilweise schöne Kombinationen auf. Daraus ergaben sich dann auch direkt Torchancen, die in der 32. und 36. Minute durch Basti aber leider nicht mit einem Torerfolg abgeschlossen werden konnten. Die Wuppertaler begegneten unserem Kombinationsspiel nun mit überhartem und teilweise auch unfairem Einsatz. Der Schiedsrichter erkannte zwar die Foulspiele der Wuppertaler, griff jedoch nicht konsequent durch (Zeitstrafen wären hier angebracht gewesen), so dass die Partie zunehmend unfairer wurde. Davon ließen sich leider auch unsere Spieler zu Unsportlichkeiten provozieren. Der gerade gewonnene Rhythmus ging so wieder verloren. Dennoch gelang uns in der 46. Minute das 2:1. Einen schön geschlagenen Freistoß von Olaf konnte Basti aus kurzer Distanz verwerten. Die Wuppertaler reagierten nun angespornt von ihren Trainern mit einer noch rüderen Gangart. Joshi und kurze Zeit später auch Fabi mussten verletzt das Feld verlassen. Bei allem sportlichen Ehrgeiz habe ich kein Verständnis dafür, dass klar gefoulte Spieler die verletzt und weinend am Boden liegen von gegnerischen Trainern als Schauspieler bezeichnet werden. Das ist für mich eine grobe Unsportlichkeit, die bei einem Jugendspiel, auch in der Leistungsklasse, weder etwas zu suchen hat noch zu rechtfertigen ist.Wir konzentrierten uns in der verbleibenden Spielzeit darauf unsere Defensive zu verstärken und konnten den Sieg so auch ungefährdet über die Zeit bringen. Sicherlich war unser Spiel heute kein spielerischer Leckerbissen, aber es war ein verdienter Arbeitssieg, bei dem am Ende vor allen Dingen wichtig war, dass

Für den SC waren heute am Ball: Phillip, Linus, Sven, Olav, Fabi F.,  Tim, Joshi, Tom, Fabi A., sich trotz der vielen Fouls der Wuppertaler niemand ernsthaft verletzt hat und die Punkte auf unserem Konto geblieben sind.Romario, Basti, Robin und Emre.

 Autor: Olaf

 

 

3.Spieltag:

SC Velbert – SSVg Velbert    3:0 (1:0) 

Derbyzeit auf dem Von-Böttinger-Platz! Die Partie beginnt kampfbetont. Beide Seiten zeigen, dass sie heute den Sieg unbedingt wollen. Den besseren Start erwischtunsere Mannschaft. Basti bekommt in der 4. Minute den Ball und verzieht knapp. Eine Minute später bekommen wir nach Foul an Fabi einen Freistoß. Die Flanke kommt wieder zu Basti, der knapp rechts am Tor vorbeiköpft. Glück für die „Blauen“. In der 8. Minute schlägt Yannick einen weiten Abschlag. Der Ball wird im Mittelfeld auf Robin verlängert. Der läuft seinem Gegner davon und schiebt überlegt am herauskommenden Torwart zum 1:0  ein. Klasse Robin!! In der Folgezeit erspielen wir uns Angriff auf Angriff und haben 9 Ecken in der 1. Halbzeit, die aber leider alle zu wenig einbringen. Aber es zeigt auch, dass wir mehr vom Spiel haben. Die„Blauen“ kommen nur einmal gefährlich nach einer Ecke vor unser Tor, die aber auch geklärt werden kann. In der 23. Minute spielt Basti auf Robin, dessen Schuss aber sein Ziel verfehlt. So geht es mit dem 1:0 zur Pause.

In der 2. Halbzeit kommt Tom für Basti ins Spiel. SSVg erhält in der 31. Minute einen Freistoß zugesprochen, den Yannick aber hervorragend pariert. Dies, so wird sich in der Folgezeit zeigen, wird auch die letzte Chance für die SSVg bleiben. In der 34. Minute erhalten wir einen Freistoß, den Olaf knapp am Tor vorbeizieht. 3 Minuten später bekommt Linus den Ball in der eigenen Hälfte. Er zieht an 3!! Gegenspielern vorbei, spielt einen schönen Doppelpass mit Tom, läuft alleine auf das Tor zu und schiebt wunderbar zum verdienten 2:0 ein. Linus Super gemacht!! In der 40. Minute kommt Romario für Fabi. In der 46. Minute wird ein Angriff der SSVg wegen Abseitsstellung abgepfiffen. Dann kommt eine Szene, die kein Spiel braucht und auch nicht zu entschuldigen ist. Der „11“er der SSVg tritt ohne Grund und Abseits des Spielgeschehens unseren Romario in Höhe der Mittellinie einfach um. Eine grobe Unsportlichkeit. Da muss man als Anhänger der SSVg auch nicht anfangen zu diskutieren. Leider war der Schiedsrichter nicht kundig genug, der glaubte, dass es in der D-Jugend keine roten Karten geben würde. Die hätte der „11“ allemal verdient gehabt. Leider bekam er nur eine Zeitstrafe und durfte später sogar wieder mitmachen. Ein falsches Zeichen – zumal er auch vorher schon wegen rüder Spielweise aufgefallen ist. Danach ging es in gewohnter Richtung weiter – nämlich zum Tor der SSVg. Es dauert aber bis zur 59. Minute, in der Joshi sich den Ball im Mittelfeld erkämpft und sich schön gegen 2 Mitspieler durchsetzt. Den beherzten Schuss kann der Keeper der „Blauen“ nicht halten. 3:0, was auch gleichzeitig den Endstand darstellen sollte. Bis auf die eine Spielszene war es aber ein spannendes, portlich fair umkämpftes Spiel von beiden Seiten, was wieder von einer schönen Kulisse am Spielfeldrand (geschätzte 100 Zuschauer) verfolgt wurde.

Bilder vom Spiel könnt ihr hier sehen:

 Für den SC Velbert am Ball waren:  Yannick, Olaf, Urim, Linus, Tim, Fabi A., Joshi, Bast, Robin, Romario, Zäki, Tom, Fabi F.

 Autor: Karsten

 

 

2. Spieltag:

SC Velbert - Bayer Wuppertal  3:0 (1:0)

Heute stand die nächste schwere Aufgabe für unsere Jungs auf dem Programm. Die in der Meisterschaft stark einzuschätzenden Jungs von Bayer Wuppertal kamen zum von-Böttinger-Platz. Aber unsere Jungs waren gut von Ihren Trainern eingestellt worden. Die Abwehr stand sattelfest und das Mittelfeld störte ebenfalls in der 1. Halbzeit die Bemühungen der Wuppertaler früh. Die erste nennenswerte Chance bereits zu Anfang der Partie. Schöner Steilpass von Joshi auf Robin - der seinen Gegenspielern ein ums andere Mal enteilt – aber leider knapp verfehlt. Schade Robin – aber heute wieder eine tadellose Laufleistung von Dir – und bald ist das Glück  auch wieder auf Deine Seite – Wetten!! Bayer spielt gefällig bis zu unserer Strafraumgrenze mit – aber nennenswerte Chancen springen dabei nicht heraus. Aber auch wir müssen bis zur 25. Minute warten. Joshi wird an der Strafraumgrenze gefoult. Joshi „sieht“ den frei stehenden Olav und passt zu ihm – der haut aus 15 m drauf – unhaltbar schlägt der Ball zum umjubelten 1:0 ein. Mit diesem Ergebnis geht es in die Pause.

 In der 2. Halbzeit erhöhen wir nochmals den Druck auf Bayer. Fast jeden vom Torwart oder Abwehrspieler geschlagenen Ball erobern wir nun im Mittelfeld. Wir drängen auf das 2:0. In der 38. Minute bringt Joshi eine schöne Ecke rein – Basti steht goldrichtig und köpft zum 2:0 ein. Schönes Tor Basti! In der Folgezeit lässt sowohl die gute Abwehr, als auch das Mittelfeld keine Kombinationen der Wuppertaler zu. Unser Torwart Yannick verbringt einen ruhigen Nachmittag. In der 60. Minute bekommt Joshi den Ball auf der linken Seite zugespielt. Er geht an seinem Gegenspieler vorbei und schießt aus spitzem Winkel aufs Tor. Der Torwart kann nur abklatschen lassen – Basti ist zur Stelle und macht das verdiente 3:0. Klasse Leistung Jungs. Alle Mannschaftsteile/Spieler haben heute ein tolles Spiel gemacht. Und dennoch möchte ich Olav und Linus für ihr überragendes Spiel heute loben. Auch die Einwechselspieler fügten sich nahtlos in die gute Mannschaftsleistung ein und haben gezeigt, dass man sich auf sie verlassen kann. Prima Jungs!!!! 

Unter der Rubrik „Fotos“ könnt Ihr ein paar Bilder vom Spiel sehen, oder einfach diesem Link folgen!!     zu den Fotos des Spieltags

Heute für den SC am Ball: Yannick, Urim, Linus, Olav, Romario, Fabi, Joshi, Tim, Robin, Sven, Basti, Alen, Lucas

Autor: Karsten

 

1. Spieltag:

TSV Ronsdorf - SC Velbert   1:1  (0:1)

 

Unser 1. Meisterschaftsspiel fand bei der bekanntermaßen guten Mannschaftdes TSV Ronsdorf statt. Wir beginnen von Anfang an konzentriert und stehen hinten sicher. Aus der gut organisierten Abwehr erspielen wir uns gute Torchanzen. Mehrmals taucht Robin nach guten Zuspiel aus dem Mittelfeld vor dem Ronsdorfer Torwart auf. Leider ohne Torerfolg, der aufgrund der guten Leistung in der Anfangs-phase durchaus  verdient gewesen wäre. Mitte der 1. Halbzeit erzielen wir durch einen abgefälschten Schuss von Joshi dann doch das 0:1. Wir machen weiter Druck, doch nennenswerte Tormöglichkeiten ergeben sich bis Ende der 1. Halbzeit nicht. Leider müssen wir Anfang der 2. Halbzeit verletztungsbedingt wechseln. Es dauert einige Minuten bis die Neuen sich eingewöhnen. In dieser Phase gelingt den Ronsdorfern der 1:1 Ausgleich. Nun erspielt sich Ronsdorf eine spielerische Überlegenheit, die zu etlichen Torschüssen führt. Aber die gute Abwehrleistung unserer Jungs verhindert Schlimmeres. Auch Yannick im Tor ist stets wachsam und sichert das Unentschieden. Zum Ende der 2. Halbzeit haben auch wir noch 2 Möglichkeiten, die aber ebenfalls nichts einbringen. Alles in allem muss man sagen, dass das Unentschieden aufgrund der guten 1. Halbzeit für uns und die gute 2. Halbzeit für Ronsdorf, absolut leistungsgerecht ist.   

Für den SC Velbert dabei waren: Yannick, Linus, Urim, Fabian F., Olaf, Fabian A., Joshua, Tim, Robin, Sven,  Zäki, Tom, Romario

Autor: Karsten